thumb kroepeliner strasse rostock 2

FASHION.ZONE Store

Unser Konzept "FASHION.ZONE" Store vereint die beiden Welten Online und Offline. Ein stationäres Geschäft mit Verbindung zum Online Shop und auf Wunsch der eigenen Umkleidekabine für zuhause. Herzstück wird unser FASHION.ZONE Mirror sein, die digitale Umkleide. Gekauft werden kann die Ware im Shop und dann kann sie ganz normal mit genommen- oder auf Wunsch auch einfach nach Hause geschickt werden. Ganz ohne Vorauskosten! Ganz ohne Rechnung!

Die Kröpeliner Straße in Rostock - hier entsteht der erste FASHION.ZONE Store von der adcada GmbHUnser Konzept "anprobieren, kaufen... und dabei auch noch sparen!", sowie unser FASHION.ZONE Store, vereint die beiden Welten Online und Offline. Ein stationäres Geschäft mit Verbindung zum Online Shop und auf Wunsch der eigenen Umkleidekabine für zu Hause. Herzstück wird dabei der FASHION.ZONE Mirror sein, die digitale Umkleide. Gekauft werden kann die Ware im Shop und dann kann sie ganz normal mit genommen- oder auf Wunsch auch einfach nach Hause geschickt werden. Ganz ohne Vorauskosten! Ganz ohne Rechnung!

  • FASHION.ZONE lockt mit absoluter Weltneuheit! Von „Shopping-Pest“ zum „Shopping-Fest“

    FASHION.ZONE MirrorWer kennt das nicht? Der nächste Shopping-Trip ist geplant, die Vorfreude ist groß und dann? Im Sommer wie im Winter gibt es die ein oder andere Unannehmlichkeit, die bei jedem Shopping-Marathon einfach einen faden Beigeschmack hinterlässt: Im Sommer ist es heiß und trotz dünner, luftiger Kleidung ist ein Schwitzen vorprogrammiert!

  • Internet bedroht Innenstädte? FASHION.ZONE mit einmaligem Konzept hält dagegen

    Ostsee Zeitung - Internet bedroht Innenstädte? ADCADA hat mit FASHION.ZONE Boutique ein einmaliges KonzeptDie Ostsee Zeitung hat am 22.03.2018 einen Bericht über die bedrohten Innenstädte veröffentlicht - schuld sei das Internet. Gleichzeitig wurde auch darüber geschrieben, dass sich Ladenbesitzer gegen die Konkurrenz im Internet so Einiges einfallen lassen.

  • FASHION.ZONE - Rostock, Berlin, Hamburg

    Der stationäre Handel stirbt aus? Von wegen! Es ist natürlich nicht zu leugnen, dass es heutzutage nicht mehr so viele Läden in den Städten gibt wie früher, aber ein Ende dieser stationären Läden wird es so schnell nicht geben! Die Verbindung der Online und Offline Welt ist hier das Zauberwort, denn einfach nur ein Geschäft zu eröffnen, reicht auf Dauer nicht mehr. Den Kunden muss ein viel größeres Einkaufserlebnis geboten werden.